Wanted: Spoon – Alive or alive!

SpoonSuchplakat

Spoon ist verschwunden!

Nach meinem Balatontrip hatte ich allerhand zu tun. Es galt, den Blog zu aktualisieren, doch bevor ich meine Einträge schreibe, bearbeite ich alle Fotos, die ich geschossen habe. Dadurch steige ich auch innerlich ins Thema ein und erinnere mich an meine Abenteuer. Da das Wetter immernoch schön ist, und die Temperaturen zwischen 35 und 40°C schwanken, entschließe ich mich nach einem intensiven Gespräch mit Nathalle über Schicksal und Lebenswege, Zufall und Glück, auf die Margitsziget-Insel der Donau zu gehen, und mich dort im Schatten eines Baumes den Fotos zu widmen, während Spoon frei herumlaufen kann.

Spoon ist eine Herumtreiberin, eine Streunerin, und ihr Charakter ist tief vom Leben auf der Straße beeinflusst. Ich bin nicht besorgt, wenn sie eine Weile verschwindet, denn normalerweise kommt sie nach einiger Zeit zurück, lässt sich betätscheln und startet ihre nächste Erkundungstour. So war es auch dieses Mal, mit dem kleinen Unterschied, dass sie nach dem dritten, oder viertem Male eben nicht mehr wiederkam.

Ich war nicht beunruhigt, doch da es langsam dunkel wurde, startete ich ein paar Runden, um sie zu suchen und nach ihr zu fragen. Doch niemand hatte sie gesehen. Als es gänzlich dunkel war, fragte ich ein paar Jugendliche, ihre Augen offen zu halten, während ich zurück in Nathalles Wohnung um Hilfe bat. So fuhren Nathalle und ich, ausgerüstet mit Fahrrad und Stirnlampen, zurück zur Insel um nach Spoon zu schauen und zu rufen. Doch erfolgreich waren wir nicht.

Spoon ist, wie jeder andere Hund auch, auf der Straße überlebensfähig, und da sie damals in meinem Jahr in Rumänien einige Male über mehrere Stunden oder Tage verschwand, war ich nur wenig nervös. Es war unmöglich, dass Spoon uns nicht gehört oder gesehen hatte, während wir über die Insel fuhren. Deshalb nahm ich an, dass sie von jemandem mitgenommen wurde. Das wäre nicht verwunderlich, denn um entlaufene und Straßenhunde wird sich hier schnell gekümmert. Und ich machte einen Fehler. In meiner Routine entfernte ich nicht nur die Leine, sondern auch ihr Halsband, was den Eindruck eines Straßenhundes noch mehr bestärkte.

Gegen Mitternacht gaben wir auf, und ich fertigte ein Flugblatt an, welches ich am nächsten Tag drucken und kopieren lassen wollte.

Kategorien: Vagabund mit Hund (SüdOstEuropaTrampen 2014) | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Wanted: Spoon – Alive or alive!

  1. theresiagollner

    oh nein… 😦 …ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass ihr euch wieder findet. Ich bin sicher es geht ihr gut….Ganz liebe Grüße in die Ferne.
    LG Theresia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: